Zuschuss

Gegenstand der Förderung

Gefördert werden Forschungs- und Technologieentwicklungsvorhaben zur Anwendung in der zivilen Luftfahrt am Standort Deutschland. Schwerpunkte der Förderung sind:

  • Entwicklung von (Hybrid-)elektrischen Antriebssystemen in der Luftfahrt
  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und internationale Diversifizierung der Zulieferindustrie
  • Etablierung der Luftfahrt als Leitmarkt im Bereich Industrie 4.0 und Nutzung von KI
  • Weiterentwicklung und Validierung von innovativen Simulations- und Entwurfsverfahren für Luftfahrzeuge
  • Stärkung der KMU in der Luftfahrtindustrie
  • Ausbildung und Qualifizierung von Nachwuchskräften im MINT-Bereich

Daraus ergeben sich folgende Ziele:

  • Umweltfreundliche Luftfahrt
  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen im internationalen Markt
  • Einbindung neuer Technologien
  • Effizientes und nachhaltiges Produzieren in der Luftfahrtindustrie
  • Effiziente Verwendung von Daten und Informationen über KI

Antragsvoraussetzungen

Antragsberechtigt sind:

  • KMUs
  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft
  • Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und andere Einrichtungen aus dem Europäischem Wirtschaftsraum
  • Ausländische Einrichtungen mit Sitz oder Niederlassung und einer sichergestellten Wertschöpfung bzw. Ergebnisverwertung in Deutschland

Art und Umfang der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses:

Die Höhe der Förderung ist abhängig von der Programmlinie sowie der Art des Antragstellers und des Vorhabens und beträgt:

  • Für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft bis zu 50% der förderfähigen Kosten
  • Für KMU bis zu 65% der förderfähigen Kosten
  • Für Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen bis zu 100% der förderfähigen Ausgaben

Das Förderverfahren ist zweitstufig.