Mission

Unsere Mission? Die beste Förderung für unsere Kunden!

Nachhaltigkeit

Warum wir mit unseren Kunden auch die Welt erhalten wollen

Kooperationspartner

Die Partner von Spitzmüller

Kundenreferenzen

Was sagen unsere Kunden zu Qualität, Honorarmodell und Service.

Historie

Unsere Geschichte im Zeitraffer

Aktuelles

Wir halten Sie auf dem Laufenden mit aktuellen News in Sachen Förderung, Innovation und Energie

Presse

Das sagt die Presse über uns

Mediathek

Nutzen Sie unser umfangreiches Download-Angebot

Übersicht

Vom ersten Kennenlernen bis zum perfekten Förderantrag. Das Wichtigste im Überblick.

Förderprogramme

Es gibt zahlreiche Programme auf Bundes-, Landes- und EU-Ebene. Bei uns finden Sie die wichtigsten Programme auf einen Blick.

Förderanalyse

Mit wenigen Klicks erfahren Sie schnell und unverbindlich, welche Förderprogramme für Sie geeignet sind.

Honorar

Fair und transparent: Überblick über unser erfolgsorientiertes Honorar.

Beratungstermin anfragen

Jetzt Beratungstermin anfragen

FAQs

Sie haben schon eine Förderung im Blick aber es gibt noch offene Fragen?

Ansprechpartner

Wir sind für Sie da! Die Köpfe hinter Spitzmüller

Kontakt & Anfahrt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Rückruf anfragen

Jetzt Beratungstermin anfragen

Videokonferenz vereinbaren

Jetzt Beratungstermin anfragen

Newsletter

Newsletter abonnieren und schneller erfahren, wenn es neue Möglichkeiten gibt Dinge zu bewegen

Ihr Ansprechpartner
Michael Obert
B. Eng. Maschinenbau
Juniorberater
TF

Technologieförderung

TF Zuschüsse

Was wird gefördert?

Mit dem Förderprogramm KMU innovativ zielt die Bunderegierung genau wie beim Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) auf kleine und mittlere Unternehmen ab. Im Gegensatz zum technologie- und branchenoffenen ZIM werden bei KMU Innovativ jedoch themenspezifische Hightech-Projekte gefördert, z. B. in den Technologiebereichen Datenwissenschaft, Informationstechnologien und Industrie 4.0 sowie Kommunikationssysteme und IT-Sicherheit.

Wer kann die Förderung beantragen?

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Ebenfalls gefördert werden Verbundvorhaben zwischen einem oder mehreren KMU, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und anderen mittelständischen Unternehmen sowie Gebietskörperschaften. An jedem Vorhaben muss aber mindestens ein KMU beteiligt sein. Auch sollte das jeweilige Projekt durch ein KMU initiiert und koordiniert werden.

Ein signifikanter Anteil der Förderung muss den beteiligten KMU zugutekommen, ebenfalls sollen der Nutzen und die Verwertung der Vorhabenergebnisse größtenteils bei den beteiligten KMU liegen. Einzel- oder Verbundvorhaben ohne Beteiligung von KMU sind deshalb von der Förderung ausgeschlossen.


Wie erfolgt die Förderung?

Die Förderung erfolgt in der Regel als nicht rückzahlbarer Zuschuss. Unternehmen können mit bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen, projektbezogenen Kosten gefördert werden, Forschungseinrichtungen und Universitäten mit bis zu 100 Prozent.


Wichtig zu wissen! 

Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt. In der ersten Verfahrensstufe können jederzeit Projektskizzen eingereicht werden. Bewertungsstichtage sind jeweils der 15. April und der 15. Oktober. In der zweiten Stufe werden dann förmliche Förderanträge von jedem einzelnen Verbundpartner gestellt. 

Neben KMU Innovativ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung auch im Rahmen der Projektförderung zahlreiche Einzel- und Verbundvorhaben, an denen sich neben kleinen und mittleren Unternehmen auch größere Unternehmen beteiligen können.

 

PDF Technologieförderung

Michael Obert

B. Eng. Maschinenbau

Juniorberater

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, würden wir uns freuen auch Sie einmal als Gast bei uns begrüßen zu dürfen.