Zuschuss

Gegenstand der Förderung

Das Förderprogramm PROFI besteht aus drei Modulen. Im Fördermodul PROFI Standard werden gefördert:

  • Innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte (FuE), die neue oder wesentlich verbesserte Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zum Ziel haben.
  • Einzelbetriebliche FuE-Projekte sowie FuE-Kooperationsprojekte von mehreren Unternehmen oder Unternehmen und Hochschulen bzw. Forschungseinrichtungen.

Im Fördermodul PROFI Umwelt müssen die innovativen FuE-Projekte zusätzlich einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz, vorrangig zur Ressourcen- und Materialeffizienz sowie zur Verbesserung der Kreislaufwirtschaft, leisten.
Im Fördermodul PROFI Transfer Plus werden insbesondere FuE-Projekte von kleinen und mittleren Unternehmen gemeinsam mit Hochschulen / Forschungseinrichtungen gefördert.

Antragsvoraussetzungen

Antragsberechtigt in den Modulen PROFI Standard und PROFI Umwelt sind:

  • Hamburger Unternehmen aller Größen
  • Alle Branchen und Technologien

Antragsberechtigt im Modul PROFI Transfer Plus sind:

  • Hamburger Unternehmen, bevorzugt kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die gemeinsam mit einer Hamburger Hochschule / Forschungseinrichtung einen Antrag stellen
  • Hamburger Hochschulen / Forschungseinrichtungen, wenn sie Kooperationspartner eines antragstellenden Unternehmens sind
  • Alle Branchen und Technologien

Art und Umfang der Förderung

Die Förderung erfolgt als nicht rückzahlbarer Zuschuss.
Zuwendungsfähige Kosten sind:

  • Personal- und Sachkosten
  • Kosten für Patente sowie
  • Fremdleistungen

Das Fördervolumen ist gedeckelt auf bis zu 500.000 € (PROFI Standard + Umwelt) bzw. 1 Mio. € (PROFI Transfer Plus).
Die Förderquoten betragen 25 % bis zu 80 % (Unternehmen), 100% (Forschungseinrichtungen) der zuwendungsfähigen Kosten, abhängig von der Größe des Antragstellers.
Projektskizzen können jederzeit eingereicht werden. Vor Bewilligung darf nicht mit dem Projekt begonnen werden. Das Programm endet am 31.12.2020.