Zuschuss

Gegenstand der Förderung

Förderfähig sind Investitionen in Gebäuden und technischen Anlagen zur Steigerung der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien.

Zu den förderfähigen Investitionen gehören insbesondere:

  • Anschaffung und Herstellung technischer Anlagen einschließlich Gebäudetechnik
  • Sanierung von Gebäuden
  • Neubau von Gebäuden

Antragsvoraussetzungen

Antragsberechtigt sind KMU der Industrie, des Handwerks sowie der Tourismus und Dienstleistungsbranche.

Die Investitionen müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:
Technische Anlagen einschließlich Gebäudetechnik

  • 10% weniger Energieverbrauch als vorhandene bzw. zu ersetzende Anlagen
  • Austausch bestehender Gebäudetechnik durch neue Anlagen mit min. 10% weniger Energieverbrauch
  • Anschaffung bzw. Herstellung von Wärme-/ Kälterückgewinnungsanlagen mit min. 70% Rückgewinnungsgrad

Sanierung von Gebäuden

  • 10% weniger Energieverbrauch nach Sanierung einschließlich Heizungs-, Kühl- und Raumlufttechnik sowie Warmwasserversorgung

Neubau von Gebäuden

  • 10% weniger Energieverbrauch als Jahres- Primärenergiebedarf nach Energiesparverordnung (EnEV-Neubau)

Die Förderung erfolgt aus EFRE-Mitteln. Es gelten die Bestimmungen der BRF-Richtlinie und des Rahmenprogramms GRW.

Ganz Bayern liegt im Fördergebiet.

Art und Umfang der Förderung

Die Förderung erfolgt als nicht rückzahlbarer Zuschuss.

Es gelten folgende Förderhöchstsätze inklusive eines Bonus von 5%:

  • 30% für kleine und 20% für mittlere Unternehmen im C- Gebiet
  • 20% für kleine und 10% für mittlere in den restlichen Gebieten

Das Programm ist auf die Laufzeit der aktuellen EFRE- Förderperiode 2014- 2020 und im Rahmen der verfügbaren Mittel begrenzt.