Förderdarlehen

Gegenstand der Förderung

Ziel des Digitalbonus ist es, KMU zu unterstützen, ihre Produkte, Dienstleistungen und Prozesse digital zu transformieren und ihre IT-Sicherheit zu verbessern.
Die Förderung erfolgt für die

  • Entwicklung, Einführung oder Verbesserung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen durch IKT-Hardware, IKT-Software sowie Migration und Portierung von IT-Systemen und IT-Anwendungen und
  • Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit

im Unternehmen

Antragsvoraussetzungen

Antragsberechtigt sind:

  • KMU der gewerblichen Wirtschaft mit einer Betriebsstätte im Freistaat Bayern, in der die geförderte Maßnahme zum Einsatz kommt.

Art und Umfang der Förderung

Zuwendungsfähig: Ausgaben für Leistungen externer Anbieter einschließlich der zur Umsetzung der Maßnahme notwendigen Hard- und Software.
Nicht zuwendungsfähig: Ausgaben für Standard-Webseiten oder Webshops, Standard-Online-Marketing-Maßnahmen, Standard-Software, Standard-Hardware.
Eine Förderung kann ab zuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von 4.000 Euro erfolgen.

Digitalbonus Standard:

  • Bis zu 50% der zuwendungsfähigen Ausgaben bei KU, bis zu 30% der zuwendungsfähigen Ausgaben bei KMU
  • max. Zuschuss: 10.000 Euro

Digitalbonus Plus: Für Maßnahmen mit besonderem Innovationsgehalt

  • Bis zu 50% der zuwendungsfähigen Ausgaben bei KU, bis zu 30% der zuwendungsfähigen Ausgaben bei KMU
  • max. Zuschuss: 50.000 Euro
  • Digitalbonus Standard und Plus können nicht kombiniert werden

Digitalbonus Kredit:

  • Zinsverbilligtes Darlehen für zuwendungsfähige Ausgaben ab 25.000 Euro bis 2.000.000 Euro
  • Kann mit Digitalbonus Standard oder Plus kombiniert werden
  • Zinssatz, Laufzeit, Auszahlungskurs und Tilgung werden mit der Darlehenszusage festgelegt.