Förderdarlehen

Gegenstand der Förderung

Innovationsprojekte, Investitionen oder Betriebsmittelbedarf von innovativen Unternehmen oder Freiberuflern, die ihren Sitz oder die vorhabensrelevante Betriebsstätte in Bayern haben.

Das Unternehmen muss besonders innovativ tätig sein.

Antragsvoraussetzungen

  • Unternehmen gemäß KMU-Definition mit Sitz in Bayern
  • Investitionen bayerischer Unternehmen außerhalb Bayerns können gefördert werden, solange dadurch die Wettbewerbsfähigkeit und ein dauerhafter Erhalt des Standorts Bayern gewährleistet bleiben (Bayerneffekt)
  • Förderung ausschließlich innovativer Unternehmen
  • Mit dem Vorhaben darf nicht vor Antragstellung begonnen werden

Art und Umfang der Förderung

Auszahlung: 100%

Haftungsfreistellung von 70% obligatorisch

Minimaler Bruttodarlehensbetrag: 25.000 Euro

Maximaler Bruttodarlehensbetrag: 5 Mio. Euro

  • Laufzeitvarianten: 5, 8 und 10 Jahre, tilgungsfreies Anlaufjahr möglich
  • Zinssatz derzeit nominal ab 1,00 % (Preisklasse A / 10 Jahre Laufzeit)

Bereitstellungsprovision in Höhe von 2% p.a. für nicht abgerufene Mittel nach Ablauf von 6 Monaten nach Darlehenszusage