Zuschuss

Gegenstand der Förderung

Gefördert werden innovative und erfolgversprechende Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (FuE-Vorhaben) saarländischer Unternehmen.
Folgende Projekte werden gefördert:

  1. einzelbetriebliche FuE-Vorhaben und –Aktivitäten,
  2. gemeinsame FuE-Vorhaben zwischen Unternehmen und/oder mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen,
  3. neu abzuschließende Beschäftigungsverhältnisse mit Forschungs- oder Entwicklungspersonal sowie
  4. externe Dienst- und Entwicklungsleistungen.

Ziel des Förderprogramms ist es, einen Beitrag zur Intensivierung des Strukturwandels und zur Stärkung des Innovationspotenzials im Saarland zu leisten.

Antragsvoraussetzungen

Antragsberechtigt sind:
Für Vorhaben a) und b)

  • Unternehmen sowie
  • im Rahmen von Kooperationsprojekten auch Hochschulen und Forschungsinstitute etc.

Für Vorhaben a), c) und d):  kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
Das Unternehmen muss einen Sitz oder eine Betriebsstätte im Saarland haben.

Art und Umfang der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses.
Höhe der Förderung/Förderquoten:
Bei einzelbetrieblichen FuE-Vorhaben und -Aktivitäten:

  • bei kleinen Unternehmen bis zu 45 %
  • bei mittleren Unternehmen bis zu 35 %
  • bei großen Unternehmen bis zu 25 %
  • maximal jedoch 500.000 €
  • 15 % höhere Förderquote (bei Kooperationsvorhaben)
  • für FuE-Einrichtungen bis zu 90 % und maximal 300.000 €

Bei neuen Beschäftigungsverhältnissen mit FuE-Personal:

  • 50 % des Bruttogehaltes
  • maximal 2.000 € pro Monat
  • maximal 12 Monate

Bei externen Dienst- und Entwicklungsleistungen:

  • bis zu 50 % der zuwendungsfähigen Kosten
  • maximal 100.000 €