Zuschuss

Gegenstand der Förderung

Innovative Pilotprojekte zur Entwicklung, Demonstration und Markteinführung von neuartigen
Energieeffizienzdienstleistungen und Erprobung von Mehrwertdiensten für Energieeffizienz.
Die Steigerung der Energieeffizienz kann Ergebnis technischer, verhaltens- oder betriebsbezogener Änderungen sein, beispielsweise Gerätetausch, optimierte Steuerung und Regelung, Wartung.
Gefördert wird:

  • Entwicklung von Hard- und Software („Einsparzähler-Plattform“),
  • Digitale Sektorkopplung zur strommarktdienlichen Schaltung von Verbrauchern, d.h.
    • die Entwicklung und Anwendung von Modulen für „Lastmanagement-ready“ 
    • sowie die „strommarktdienliche Schaltung“

Antragsvoraussetzungen

Gefördert werden Unternehmen, die Effzienz-Dienstleistungen und smarte Systeme zur Einsparung von Energie bei ihren Endkunden in Deutschland erproben möchten.

  • Gerätegruppen- bzw. anlagengruppenscharfe Ermittlung der Energieeinsparungen
  • Betreuung des Kunden: Individuelle Tipps oder sonstige Hilfen zum Energiesparen
  • Nachweis und Darstellung der eingesparten Energiemengen, beispielsweise per App
  • IT-Sicherheit und Datenschutz
  • Die digitale Einsparzähler-Plattform und darauf basierende Dienstleistungen für Energieeffizienz müssen skalierbar sein: Mindestens 1000 Endkunden oder 1PJ Einsparung

Art und Umfang der Förderung

Hauptförderung für die Durchführung des Pilotprojekts bis zu 50% der förderbaren Kosten

  • 25% Basisförderung, 10% KMU – Bonus, 15% Open-Source – Bonus

Die Hauptförderung erfolgt als Zuschuss bis 2 Mio. Euro in 2 Komponenten:

  • ESZ-Ermöglichungskomponente: 25 % der Zuwendung nach Vorlage der Kostennachweise mit Testat von Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater, dass es sich bei den geltend gemachten Kosten um förderfähige Kosten i.S.d. Förderbekanntmachung handelt
  • Leistungsabhängige Komponente:
    75 % auf Basis gemessener Energieeinsparungen, über die Projektlaufzeit von max. 5 Jahren

Zusatzförderung für Maßnahmen zur Projektvermarktung (nach De-minimis)

  • mit einer Förderquote 80%
  • Zuschuss bis zu 200.000 Euro über einen Zeitraum von 3 Jahren.

Die Förderung ist befristet für Anträge bis 31. Dezember 2022.