Zuschuss

Gegenstand der Förderung

Gefördert wird die Entwicklung von Produkten, Verfahren und Dienstleistungen in folgenden Bereichen:

  • Forschung und Entwicklung in der Grundlagenforschung,
  • Unternehmensgründungen von kleinen Unternehmen,
  • Investitionsbeihilfen für Forschungsinfrastrukturen,
  • Innovationscluster,
  • Innovationsbeihilfen für KMU,
  • Prozess- und Organisationsinnovationen.

Die Vorhaben müssen innovative technologische Inhalte aufweisen, der Entwicklung neuer oder neuartiger Produkte und Verfahren dienen, sowie umsatzorientierte Strategien und Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen anbieten.

Antragsvoraussetzungen

Antragsberechtigt sind:

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft,
  • Hochschulen oder Forschungsinstitute, Technologietransfer-Einrichtungen, Innovationsmittler, Forschungsorientierte physische oder virtuelle Kooperationseinrichtungen.

Gefördert werden Vorhaben, die in Nordrhein-Westfalen durchgeführt werden.

Im Fall von Verbundvorhaben im Rahmen der Leitmarkt- und Klimaschutzwettbewerbe des OP EFRE NRW dürfen bis zu 20% der förderfähigen Ausgaben außerhalb von NRW getätigt werden.

Art und Umfang der Förderung

Die Zuwendung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt.

Die Zuwendungen betragen je nach Art des Vorhabens und Antragsteller bis zu 100%.
Personalkosten werden pauschaliert angerechnet.

Der Förderantrag muss vor dem Vorhabenbeginn gestellt werden.
Die Förderung erfolgt i.d.R. auf der Grundlage von Wettbewerben oder themenorientierter Aufrufe.

Das Programm ist einstufig und bis zum 31.12.2020 gültig.