Zuschuss

Gegenstand der Förderung

Gefördert wird die fachliche Beratung sowie die Begleitung bei der Umsetzung erforderlicher Maßnahmen zum Auf- bzw. Ausbau der IT-Systeme nach dem aktuellen Stand des Wissens und der Technik.

Das Förderprogramm gliedert sich in drei Module:

  • Modul 1: IT-Sicherheit
  • Modul 2: Digitale Markterschließung
  • Modul 3: Digitalisierte Geschäftsprozesse

Gefördert werden außerdem Installation und Inbetriebnahme individueller Software-Lösungen sowie notwendige Anpassungen von Standardsoftware an unternehmensspezifische elektronische Geschäftsprozesse.

 

Antragsvoraussetzungen

Das Beratungsunternehmen beantragt nur für das jeweilige begünstigte Unternehmen. Ausschließlich autorisierte Beratungsunternehmen sind Zuwendungsempfänger.

Durch die Förderung von Beratungsleistung begünstigt werden rechtlich selbständige Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland, die

  1. zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses weniger als 100 Mitarbeiter beschäftigen und
  2. im Jahr vor dem Vertragsabschluss einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 20 Mio. Euro haben.

Art und Umfang der Förderung

Die Zuwendung erfolgt als nicht rückzahlbarer Zuschuss. Die Förderquote beträgt bis zu 50 % der zuwendungsfähigen Kosten.

Für einen Beratertag (mindestens 8 Stunden) des Beratungsunternehmens sind Ausgaben bis maximal 1.100 Euro förderfähig. Im Hauptmodul sind bis zu 20 Beratertage förderfähig, in den Nebenmodulen bis zu zehn Beratertage.

Die Projektdauer sollte einen Zeitraum von sechs Monaten nicht überschreiten.
Das Förderprogramm ist bis zum 31.12.2021 gültig.