Zuschuss

Gegenstand der Förderung

Gefördert werden folgende Investitionsvorhaben:

  • Errichtung einer neuen Betriebsstätte
  • Erweiterung einer bestehenden Betriebsstätte (Ausbau von Kapazitäten, Diversifizierung der Produktion durch vorher dort nicht hergestellte Produkte, grundlegende Änderung des gesamten Produktionsprozesses)
  • Verlagerungen von Betriebsstätten innerhalb der Landesgrenzen

Der Investitionsort muss in einem der folgenden Landkreise liegen:

Altenkirchen, Bad Kreuznach, Bernkastel-Wittlich, Birkenfeld, Cochem-Zell, Donnersbergkreis, Eifelkreis Bitburg-Prüm, Kaiserslautern, Kusel, Rhein-Hunsrück-Kreis, Südwestpfalz, Trier-Saarburg, Vulkaneifel sowie kreisfreie Städte Kaiserslautern, Pirmasens, Trier und Zweibrücken.

Antragsvoraussetzungen

  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit überregionalem Absatz
  • mindestens 15% neue Dauerarbeitsplätze geschaffen (für mind. 5 Jahre nachweisbar!).
  • Antragstellung max. drei Monate vor, grundsätzlich nicht nach, Vorhabensbeginn
  • Wirtschaftszweig nicht auf Negativliste

Art und Umfang der Förderung

  • Nicht rückzahlbarer Zuschuss auf förderfähige Investitionskosten
  • Förderquote 20% für Kleinunternehmen, 10% für mittlere Unternehmen
  • Zuschussbetrag mind. 20.000 EUR
  • Einreichung kontinuierlich möglich