Blog

Montag, 23 September 2019 12:50

Waschanlage for future

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Was hat eine Waschanlage mit Umweltschutz zu tun? Das Projekt der Firma RECALO GmbH macht deutlich, wieviel Energie für tägliche Waschvorgänge jeder Art verwendet wird.

Für die neu entwickelte Waschanlage konnte in einem eigens angefertigten Abwärmekonzept belegt werden, dass RECALO im Vergleich zu herkömmlichen Systemen beim Waschen der Mehrwegbehälter 135 Tonnen CO2 pro Jahr einspart. Für diese enorme Energie- und CO2-Einsparung wurde das Unternehmen mit einem Tilgungszuschuss in Höhe von 200.000 € belohnt.

Mit Die Firma RECALO GmbH ist ein innovatives Start-up, das 2017 gegründet wurde. Das Unternehmen bietet seinen Kunden einen Rundum-Service im Bereich der Behälterlogistik und des Ladungsträger-Managements. Der Fokus liegt auf dem Handel, Vermietung, Verkauf und Pooling von verschiedenen Mehrwegladungsträgern, die für den Transport von Rohstoffen und Teil- oder Fertigprodukten eingesetzt werden können – unabhängig vom Aggregatzustand. In den Mehrwegladungsträgern werden fließende oder viskose Flüssigkeiten sowie Granulate, Pulver oder Halbfeststoffe transportiert. Es werden eine große Anzahl an Leerfahrten vermieden und Verpackungsmaterial eingespart.

Die Mehrweg-Transportbehälter müssen regelmäßig gereinigt werden. Im Sinne der Nachhaltigkeit soll das durch eine besonders energieeffiziente Waschanlage erfolgen, die mithilfe eines BHKWs beheizt wird. Die Spitzmüller AG war in 2018 behilflich, dem Start-up Unternehmen potenzielle Fördermöglichkeiten aufzuzeigen. Schnell war klar, dass diese Investition im hohen Maße über den derzeitigen Stand der technisch hinausragt und mit Fördergeldern aus dem KfW-Energieeffizienzprogramm Abwärme bezuschusst werden kann.

Auch mit der aktuellen Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft können Investitionen in energieeffiziente Maschinen und Anlagen bezuschusst werden. Gerne prüfen wir Ihre Investition auf potenzielle Fördermöglichkeiten. Melden Sie sich hierzu bei einem Förderberater der Spitzmüller AG.