Mission

Unsere Mission? Die beste Förderung für unsere Kunden!

Nachhaltigkeit

Warum wir mit unseren Kunden auch die Welt erhalten wollen

Kooperationspartner

Die Partner von Spitzmüller

Kundenreferenzen

Was sagen unsere Kunden zu Qualität, Honorarmodell und Service.

Historie

Unsere Geschichte im Zeitraffer

Aktuelles

Wir halten Sie auf dem Laufenden mit aktuellen News in Sachen Förderung, Innovation und Energie

Presse

Das sagt die Presse über uns

Mediathek

Nutzen Sie unser umfangreiches Download-Angebot

Übersicht

Vom ersten Kennenlernen bis zum perfekten Förderantrag. Das Wichtigste im Überblick.

Förderprogramme

Es gibt zahlreiche Programme auf Bundes-, Landes- und EU-Ebene. Bei uns finden Sie die wichtigsten Programme auf einen Blick.

Förderanalyse

Mit wenigen Klicks erfahren Sie schnell und unverbindlich, welche Förderprogramme für Sie geeignet sind.

Honorar

Fair und transparent: Überblick über unser erfolgsorientiertes Honorar.

Beratungstermin anfragen

Jetzt Beratungstermin anfragen

FAQs

Sie haben schon eine Förderung im Blick aber es gibt noch offene Fragen?

Ansprechpartner

Wir sind für Sie da! Die Köpfe hinter Spitzmüller

Kontakt & Anfahrt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Rückruf anfragen

Jetzt Beratungstermin anfragen

Videokonferenz vereinbaren

Jetzt Beratungstermin anfragen

Newsletter

Newsletter abonnieren und schneller erfahren, wenn es neue Möglichkeiten gibt Dinge zu bewegen

Ihr Ansprechpartner
Bernd Göbel
Dipl.-Ing. Automatisierungstechnik
Berater
Förderprogramm

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) – Variante Innovationsnetzwerke

ZIM Zuschüsse

Was wird gefördert?

Gefördert werden in einer ersten Phase Managementleistungen von ZIM-Innovationsnetzwerken wie die Erarbeitung und Weiterentwicklung der Netzwerkkonzeption, die Etablierung des Netzwerks in der Öffentlichkeit, die Erarbeitung einer technologischen Roadmap mit den FuE-Projekten der Netzwerkpartner und die Schaffung der vertraglichen Grundlage für die zweite Netzwerkphase. In der zweiten Phase dann die Umsetzung der Netzwerkkonzeption entsprechend der technologischen Roadmap sowie die Weiterentwicklung der technologischen Roadmap und Vorbereitung der Ergebnisverwertung am Markt.

 

Wer kann die Förderung beantragen?

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit einer Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland, wenn diese entweder weniger als 500 Mitarbeiter (einschließlich verbundener oder Partnerunternehmen) haben oder wenn sie weniger als 1.000 Mitarbeitern (einschließlich verbundener oder Partnerunternehmen) haben aber mit einem kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) kooperieren.

 

Wie erfolgt die Förderung?

Die Förderung ist degressiv gestaffelt. Die Förderquoten betragen 30 bis 95 Prozent der zuwendungsfähigen Projektkosten. Die maximale Zuwendung bei nationalen ZIM-Innovationsnetzwerken liegt bei 180.000 Euro in Phase 1 und bei 420.000 Euro in Phase 2. Die maximale Zuwendung bei internationalen ZIM-Innovationsnetzwerken liegt bei 220.000 Euro in Phase 1 und bei 520.000 Euro in Phase 2.

 

Wichtig zu wissen!

Ein nationales Innovationsnetzwerk besteht aus mindestens sechs Unternehmen, ein internationales Innovationsnetzwerk aus mindestens vier Unternehmen und zwei ausländischen mittelständischen Unternehmen sowie einer ausländischen Einrichtung, die als Partner der deutschen Managementeinrichtung fungiert.

PDF Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) – Variante Innovationsnetzwerke

Bernd Göbel

Dipl.-Ing. Automatisierungstechnik

Berater

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, würden wir uns freuen auch Sie einmal als Gast bei uns begrüßen zu dürfen.