Zuschuss

Gegenstand der Förderung

Gefördert werden:

  • die Anschaffungen von IKT-Hard- und Software zur Digitalisierung von Produkten, Dienstleistungen und Betriebsprozessen,
  • die Anschaffungen von IKT-Hard- und Software zur Implementierung einer IKT-Sicherheitslösung,
  • die mit den Anschaffungen verbundenen Dienstleistungen einschließlich der Migration bisheriger Daten und der Portierung von Softwarekomponenten auf die neuen digitalen Systeme sowie erforderliche Schulungen zu den angeschafften digitalen Systemen durch externe Anbieter

Ziel ist es, Effizienzvorteile und Wachstumspotenziale zu schaffen und den Digitalisierungsgrad aller Branchen zu erhöhen.

Antragsvoraussetzungen

Antragsberechtigt sind KMU der gewerblichen Wirtschaft sowie Angehörige der Freien Berufe mit einer Betriebsstätte in Hessen, in welcher die geförderte Maßnahme zum Einsatz kommt.

Art und Umfang der Förderung

  • Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.
  • Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 50% der zuwendungsfähigen Ausgaben, max. jedoch 10.000 Euro.
  • Die zuwendungsfähigen Ausgaben müssen mind. 4.000 Euro betragen.
  • Zuwendungsfähige sind Ausgaben für Leistungen externer Anbieter einschließlich der zur Umsetzung der Maßnahme notwendigen Hard- und Software und die Einführung der Lösung.

Kein Stichtag: Die Antragsunterlagen können fortlaufend eingereicht werden.

Die Richtlinie gilt bis zum 31.12.2023.