Blog

Realitätsnahe Szenarien sind ein wesentlicher Bestandteil der zivilen Sicherheitsforschung.

Durch die Unterstützung des Förderprogramms ZIM entwickelt die LIPCO GmbH gemeinsam mit der Fa. BMB Boros Maschinenbau Kft. (Ungarn) ein umweltschonendes Tunnelspritzsystem für Weinberge in Steillagengebieten. Das System umfasst eine vollautomatische Ausbringmengensteuerung für Steillagen mit bis zu 60 % Steigung, in einem System mit weniger als 300 kg Gesamtgewicht.

Montag, 09 April 2018 09:28

In Zukunft kabellos Laden

Was für viele jetzt noch unvorstellbar klingen mag, könnte in Zukunft ganz normal sein: Sein Elektro-Auto einfach an einer Ladestation parken und ohne sonstigen Aufwand aufladen.

Der 3D-Druck hat zwischenzeitlich in vielen Unternehmen Einzug gehalten. Dabei werden nicht mehr nur Bauteile aus Kunststoff hergestellt. Das sogenannte „Binder Jetting“ macht den 3D-Druck mit fast jedem Material, das in Pulverform vorliegt, möglich.

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) unterstützte die Fischer GmbH bei der Entwicklung eines prozesssicheren Verfahrens zur Mikromattierung von gebogenen Flachglasscheiben sowie bei der Konstruktion einer Laseranlage zur Erreichung einer homogenen Flachglasreflexionstechnik.

Der Weg vom Feld bis hin in den Groß- und Einzelhandel ist für landwirtschaftliche Produkte ein langer Weg. Zu den Kostentreibern zählen dabei auch die Transportkosten. Wie auch in der Industrie ist der Aufbau einer effizienten Logistik von großer Bedeutung. Eine Marktneuheit der Gebrüder Bachmaier aus Vohburg an der Donau verbessert die Transport-Effizienz um bis zu 25%.

Freitag, 09 Februar 2018 13:36

Ressourcensparendes Formholz aus Buche

Beechpole Projekt im Spitzencluster „BioEconomy“ erfolgreich beendet

Dank neuer Technologien und findiger Anbieter ist der Weg zur eigenen Cloud-Plattform auch für Startups und Mittelständler leichter geworden

Freitag, 12 Januar 2018 15:02

Volocopter - Die Geschichte geht weiter

Wir hatten bereits in unseren Newslettern im April 2013 und November 2015 über den Volocopter berichtet. Was hat sich inzwischen getan?

Weltweit erlebt die Elektroauto-Branche einen gewaltigen Schub. Nur in Deutschland scheint er noch nicht so richtig angekommen zu sein, denn aktuell fährt nur jeder 1346. Pkw rein elektrisch. Von den zu erwartenden 3,4 Millionen Pkw-Neuzulassungen fallen weniger als 20.000 in die Sparte der Elektroautos.

Montag, 11 Dezember 2017 17:24

Weihnachtsaktion 2017

Schlendert man durch die Straßen der Städte, so kann immer wieder das gleiche Bild beobachtet werden: Geschäfte und Häuser werden festlich geschmückt, die Weihnachtsmärkte füllen sich mit fröhlichen Menschen und einige bummeln vom einen Laden in den nächsten und suchen dabei Weihnachtsgeschenke für die Liebsten. So viel Glück haben viele – zu viele – Menschen nicht. Durch Armut, Umweltkatastrophen, Kriege und Hungersnöte sorgen sich die Betroffenen nicht um Geschenke, sondern um das eigene und das Überleben der Familie.

Brauchen Führungskräfte Mut? Eine Frage, die vermutlich selten gestellt wird. Denn Führung ist meistens assoziiert mit Hierarchie, Macht und Befugnissen. Doch: Führungskräfte brauchen Werte, die sie leiten. Und zu seinen Werten zu stehen, ist eine Herausforderung und erfordert Mut. Vielfach wird Führung und Management synonym verwendet. Dabei beschäftigt sich das Management mit der Organisation und den Kostenstrukturen in einem Unternehmen – Führung hingegen definiert die Beziehung der Unternehmer und Führungskräfte zu ihren Mitarbeitern.

Die Investitionen schaffen neue Arbeitsplätze und ermöglichen die Entwicklung und Einführung neuer Rührsysteme

Parkflächen sind in Städten nur sehr beschränkt verfügbar und werden vermehrt zur regelrechten Mangelware. Gleichzeitig bleibt Deutschland aber ein Land der Autoliebhaber und um den Trend weg vom stationären Handel entgegenzuwirken, sollten entsprechend Parkplätze nahe dem Zentrum zur Verfügung stehen.

Nach 30 erfolgreichen Jahren steht die Spitzmüller AG vor neuen Herausforderungen. Deutschlands Marktführer bei der Vermittlung von Fördergeldern sieht sich auch künftig als Vermittler von zinsgünstigen Darlehen gefordert. In einer Welt ohne Zinsen wird die Arbeit des Dienstleisters jedoch nicht einfacher – nicht bei der Akquise von Fördermitteln und schon gar nicht bei strukturierten Unternehmensfinanzierungen zu günstigen Zinssätzen. Da stellt sich die Frage, ob es die Berater noch braucht?

Optische Prozesssensorik für Industrie 4.0-Anwendungen