Blog

Dienstag, 19 Mai 2020 15:05

ZIM - Geld für Innovationen für den Mittelstand (Torsten Volkmann im Interview)

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (Förderprogramm ZIM). Was ist ZIM? Wer kann ZIM beantragen, was kann man mit dem Fördergeld realisieren?

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist ein technologieoffenes Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Es soll kleinen und mittelgroßen Unternehmen bei der Entwicklung neuer Innovationen unterstützen. Eine Unterstützung von Forschungseinrichtungen, die mit KMU's bei einer solchen Innovationsentwicklung zusammenarbeiten, ist ebenfalls möglich. ZIM soll mittelständischen Unternehmen (bis maximal 1000 Mitarbeiter) die Entwicklung von neuen Produkten, Verfahren und Dienstleistungen ermöglichen. Hierbei geht es nicht zwingend um spektakuläre neue Erfindungen, sondern auch kleinere Neuentwicklungen werden gefördert.

Wichtig ist: es muss ein Risiko vorhanden sein, somit kann und darf die Entwicklung auch scheitern. Unternehmen wie die Spitzmüller AG können Sie bei ZIM bei folgenden Disziplinen unterstützen: Kostenloser Grundcheck, ZIM Vorabprüfung, Beschreibung für den ZIM Antrag, Beratung bei den ZIM-Richtlinien, Unterstützung beim Aufbau und die Organisation eines ZIM Kooperationsprojekts, Vermittlung der ZIM-Vorgaben und Richtlinien, Begleitung ZIM Dokumentation und Erstellung eines Abschlussberichts.

Drei Formen gibt es beim Förderprogramm ZIM:

  • FuE - Einzelprojekte
  • FuE - Kooperationsprojekte
  • Innovationsnetzwerke

Im folgendem Video, welches in Zusammenarbeit mit DER PUNKT GmbH − Agentur für Design & Lösung erstellt wurde, sind alle Informationen zu dem Förderprogramm enthalten.