Blog

Bei extremer Beanspruchung durch Wind, Temperatur, Chlorideinwirkung etc. müssen Bauwerke eine besonders hohe Widerstandsfähigkeit sowie eine sehr hohe Dauerhaftigkeit aufweisen. Dies gilt zum Beispiel für Stützen im Spritzwasserbereich von Verkehrswegen, Kaimauern in Hafenbecken oder auch Offshore-Windenergieanlagen. Bisherige Lösungen aus Stahlbeton erfordern einen erheblichen Wartungsaufwand z.B. durch Schutzanstriche oder sind infolge Korrosion in ihrer Lebensdauer begrenzt.

Störungen in der Hörwahrnehmung und in deren Verarbeitung bedeuten ein schwerwiegendes Hindernis für die Integration in unsere Gesellschaft und führen letztendlich zur Abgrenzung von der Gesellschaft, gefolgt von hohen sozioökonomischen Kosten. Laut statistischem Bundesamt hören etwa 4,5 % der Deutschen so schlecht, dass sie ein Hörgerät brauchen. Nochmal so viele Menschen leiden unter dauerhaften Ohrgeräuschen (= Tinnitus). 800.000 Betroffene sind dabei so stark belastet, dass sie einer intensiven medizinischen Betreuung bedürfen. Weitere Störungen treten beispielsweise bei Kindern mit einem Aufmerksamkeitsdefizit Syndrom (ADS) auf. Diese haben oftmals ein normales Gehör, die Wahrnehmung von Geräuschen ist aber dennoch so stark eingeschränkt, dass sie ein etwa 3fach erhöhtes Unfallrisiko im Straßenverkehr haben.

Freitag, 23 November 2018 15:59

„Tischlein, deck dich!“

Durch die Unterstützung des Förderprogramms ZIM entwickelt die Max Dörr Förderanlagen GmbH gemeinsam mit der Fa. Via sambua design von Andreas Buyer ein vollautomatisches Besteckeinwickelsystem für den Gastronomiebereich. Das System ermöglicht einem Durchsatz von bis zu 650 Bestecken pro Stunde.

Denkt man an Start-ups, so haben viele das Bild vom Tüftler in der hauseigenen Garage im Kopf. Das ist auch nicht ganz verkehrt, denn gerade zu Beginn hat man meist eine innovative Idee und nur wenig Ressourcen, woraus sich aber immenses entwickeln kann.

Schraubverbindungen stellen die mit Abstand wichtigsten lösbaren Verbindungen im Maschinen-, Anlagen- und Fahrzeugbau dar. Da Maschinen und Anlagen aus ökonomischen Gründen immer leistungsfähiger dimensioniert werden, sind immer leistungsstärkere Verbindungselemente erforderlich bzw. die bereits vorhandenen Verbindungselemente müssen höher und genauer vorgespannt werden.

Schottky-Dioden als Einzelhalbleiter-Bauelement sind unverzichtbar in der Nutzung von Solarenergie durch Photovoltaik, in der Elektromobilität sowie dem allgemeinen Automotive-Bereich, in Ladegeräten sowie in vielen industriellen Anwendungen. Sie dienen als zentrale Elemente für Verpolschutz und Gleichrichtung höherer Frequenzen und -Ströme. Die Diotec Semiconductor AG mit Hauptsitz in Heitersheim (Baden-Württemberg) fertigt solche Bauelemente in großen Stückzahlen.

Freitag, 13 Juli 2018 13:34

Aus Bürgern werden Forscher: „Citizen Science“

geschrieben von

Mücken sammeln, unbekannte Sternbilder entdecken, neue Technologien erforschen. Bürgerforschung oder „Citizen Science“ ist keine Modeerscheinung, sondern ein wichtiger Teil der Evolution. Auf der ganzen Welt tüfteln „Maker“ gemeinsam, um mit Grips und Fingerfertigkeit Probleme zu lösen. Die Maker-Bewegung ist mittlerweile zu einer echten Größe geworden.

Mittwoch, 04 Juli 2018 14:02

Genauer kann keiner - Präzision aus dem Schwarzwald!

geschrieben von

Die Werner Gießler GmbH aus Elzach hat die Not zur Tugend gemacht. Das Familienunternehmen hat sich als Alleinlieferant von Bosch für spezielle Teile der Diesel-Einspritzung etabliert, die in siebzig Prozent aller CommonRail-Dieselmotoren für LKW stecken. Vorgabe der Abnehmer: 100% Qualität – garantiert! Die Qualitätsprüfung gestaltet sich heute somit in vielen Fällen aufwendiger als die Fertigung selbst. Die neue Messzelle von Gießler mit minimaler Taktzeit vereinfacht jetzt genau das…

Seite 1 von 3