Kontaktieren Sie uns: +497803/9695-0 oder info@spitzmueller.de

18.jpg

Klassische PEM-Brennstoffzelle (Quelle: H-TEC EDUCATION GmbH). Die Reaktionen bei einer PEM-Elektrolysezelle finden im Wesentlichen in umgekehrter Richtung statt.

ZIM Erfolgsstory der Firma MBFZ toolcraft aus Georgensgmünd

Bauteilbearbeitungen mit Robotern, anstatt auf CNC-Werkzeugmaschinen, gewinnen an Bedeutung. Dies hat Gründe: Der Roboter ist hochflexibel und universell auf unterschiedliche Aufgaben abstimmbar bei geringen, oft akzeptablen Einschränkungen der Präzision. Vor allem ergibt sich so eine sehr preisgünstige Lösung zur industriellen Bearbeitung.

Leuchtendes Papier (Quelle: S. Walter / Fa. Binder)Erfolgreich gefördertes Forschungsprojekt der Firma Franz Binder GmbH & Co. Elektrische Bauelemente KG und dem Lichttechnischen Institut (LTI) des KIT

Herkömmliche Leuchtfolien – Elektrolumineszenz (EL)-Folien – sind nur bis zu einem gewissen Grad biegbar und lassen sich leicht auf ebene Flächen aufbringen. Das am Lichttechnischen Institut (LTI) des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) in Zusammenarbeit mit der Firma Franz Binder GmbH & Co. Elektrische Bauelemente KG aus Neckarsulm entwickelte neue Verfahren ermöglicht es, dreidimensionale Bauteile direkt mit elektrolumineszenten Schichten zu bedrucken. 

Klassische PEM-Brennstoffzelle (Quelle: H-TEC EDUCATION GmbH). Die Reaktionen bei einer PEM-Elektrolysezelle finden im Wesentlichen in umgekehrter Richtung statt.

Der Trend zur Materialeinsparung breitet sich über alle Branchen hinweg aus. Auch die Werkzeuganbieter sind betroffen, da Werkzeuge mit immer geringeren Schnittbreiten und saubereren Schnittkanten gefordert werden. Dafür sind hochpräzise und schlanke Lösungen nötig. Mikroschneiden aus polykristallinem Diamant (PKD) bieten zwar ideale Eigenschaften, sind durch ihre extreme Härte aber sehr schwer zu be- und verarbeiten. Die Firma AKE Knebel GmbH & Co. KG in Balingen entwickelte nun im Rahmen eines Förderprojektes die Zukunft der Präzisionswerkzeug-Fertigungstechnologie.

Bild 1: Mess- und Auswerteelektronik zur Datenerfassung und anschließender DiagnoseDie Digitronic Automationsanlagen GmbH entwickelt eine energieautarke, funkbasierte Übertragungslösung für die kombinierte Verwendung elektronischer Zutrittskontrollen und unterschiedlichsten Sensoren/Aktoren der Gebäudeleittechnik zur intelligenten Nutzung der sich daraus ergebenden Synergieeffekte.

Bei funkbasierten Systemen zur Verwaltung von Gebäuden unterscheidet man zwischen funkbetriebenen, elektronischen Schließanlagen und einer funkbetriebenen Gebäudeleittechnik (GLT).